Responsive Webdesign jetzt ein Ranking Faktor!

von David (Kommentare: 0)

Ab April schaut Google auf die Mobilfähigkeit von Internetseiten. Ist die Seite ab dem 21. April nicht für mobile Endgeräte optimiert stürzt sie in den Suchergebnissen nach unten. Dies kann unter Umständen zu erheblichen Einbußen im Bezug auf die Besucherzahlen führen. Doch auch der Umsatz kann je nach Geschäftsmodell hierdurch gefährdet werden. Betroffen sind zudem nicht nur deutsche Webseiten. So soll das Update die Suchabfragen in allen Ländern weltweit beeinflussen.

Agieren statt reagieren

Jetzt ist die Zeit sich auf die Umstellung vorzubereiten. Internetseiten können durch das sogenannte Responsive Design für alle Endgeräte von Computer bis Smartphone optimiert werden. Hierdurch passt sich die Seite automatisch an das genutzte Endgerät an. Neben dem Plus für Google gibt es weitere Vorteile. Ist Ihre Seite einmal fit für mobile Endgeräte können Besucher die Webseite auch von unterwegs bequem nutzen. Hierbei entfällt dann das lästige hereinzoomen und anpassen. Ebenso wird es einfacher für Besucher Käufe zu tätigen oder aber Kontakt aufzunehmen.

Ist Ihre Webseite betroffen?

Prüfen Sie jetzt ob Ihre Internetseite bereits mobilfähig ist. Hierzu hat Google ein eigenes Tool veröffentlicht. So können Webseiten durch das einfache Eintragen der Domain geprüft werden.

Hier geht es zum Test...

Tipp:
Kümmern Sie sich frühestmöglich um die Umsetzung des Responsive Designs für Ihren Internetauftritt. Nur so können Sie eventuelle Abstürze vermeiden!

Zurück